Willkommen in Leiberg
im Herzen von Westfalen


            Leiberg SPORT-AKTUELL
           Präsentiert vom Heimat- und Verkehrsverein



FSV Bad Wünnenberg/Leiberg ist fairste Mannschaft in ganz Westfalen

Bad Wünnenberg/leiberg. Auch in der Saison 2018/19 hat der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) mit dem FLVW-Partner WestLotto den "ODDSET-Fair-Play-Pokal" sowie den "FLVW-Fair-Play-Pokal" ausgerichtet und besonders vorbildliche Teams ausgezeichnet. Zusätzlich gab es dieses Jahr eine Premiere: Zum ersten Mal wurden auch die fairsten Frauenmannschaften gekürt.

Da es für den FLVW eine Herzensangelegenheit ist, dass der Fair-Play-Gedanke auf und neben dem Platz gelebt wird, werden bereits seit der Saison 2002/03 die fairsten Mannschaften am Ende jeder Saison ausgezeichnet. Die Gewinnerermittlung erfolgt dabei über ein Punktesystem, das in Relation zu den absolvierten Spielen gesetzt wird. (Straf-)Punkte gibt es unter anderem für gelbe, gelb-rote, rote Karten, Zeitstrafen und Sperren. Durch einen Quotienten, der am Ende kleinstmöglich sein soll, werden die Gewinner ermittelt. Unterstützt wird dieser Wettbewerb von WestLotto.

Beim ODDSET-Fair-Play-Pokal für die überkreislichen Männerspielklassen (Bezirksliga bis Oberliga Westfalen), konnten sich in diesem Jahr drei Bezirksligisten durchsetzen und die Plätze eins bis drei sichern. Der FSV Bad Wünneberg/Leiberg ging deutlich als Gewinner hervor und darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro freuen. Beim zweiten und dritten Platz gab es ein knappes Duell zwischen dem TuS Schwarz-Gelb Oestinghausen und dem SV Herbede, welches der TuS am Ende für sich entscheiden konnte. Auch die jeweiligen Staffelsieger dürfen sich über ein Preisgeld freuen.





Zum Erfolgsteam gehören: Vanessa Uhle, Kathrin Hüser, Luisa Schmidt und Sandra Hesse (oben von links), Christin Brand, Marie- Kristin Schmidt, Franziska Köhler, Linda Sacher, Marissa Strand und Janina Uhle (unten: von links)
Es fehlen: Carolin Schmidt, Nicole Ebbers, Theresa Scholand und Lena Köhler
Unverhofft kommt oft:
TC Leiberg steigt in die Bezirksklasse auf!


   Leiberg. Das Damenteam vom TC Leiberg hat zum Abschluss der Medenrunde im Tennis den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse geschafft. Nach Siegen gegen Westenholz, Salzkotten 2, Tudorf, Steinhorst, Gehrden, Ostenland und Haaren spielt der TC Leiberg nächstes Jahr in der Bezirksklasse. Der TC Leiberg ist somit in der nächsten Saison der höchstspielende Verein im Stadtgebiet Bad Wünnenberg.

    Vorsitzender Frank Rustemeier: "Der ganze Verein ist sehr stolz, dass wir mit der Damenmannschaft in der nächsten Saison so hochklassig antreten können. Das zeigt, wie hoch das sportliche Niveau im Damentennis beim TC Leiberg ist. Besonders freut uns, dass die Mannschaft sich kontinuierlich entwickelt und den sportlichen Erfolg mit viel Trainingsfleiß selbst erarbeitet hat. Diese Mannschaft zeigt, dass sich kontinuierliche Jugendarbeit auszeichnet, denn die Stützen dieser Mannschaft spielen und trainieren seit ihrer frühsten Kindheit beim TC Leiberg und übernehmen heute einen großen Teil der Jugendarbeit und leisten hervorragende Vorstandsarbeit beim TC Leiberg.“  Ein starkes Team und dies nicht nur auf dem Tennisplatz!

    Ein großes Dankeschön des C Leiberg geht an die Trainer für die jahrelang hervorragende Arbeit und kontinuierliche Weiterentwicklung der Spielerinnen, aber auch an die benachbarten Tennisvereine, die bei Überbelegung der Leiberger Platzanlage ihre Tennisplätze den Damen zum Training zur Verfügung gestellt haben.






Ralf Brake wird neuer Cheftrainer der FSV

Ein alter Bekannter kehrt zurück und tritt Nachfolge von Christan Nolte an

Nolte wechselt nach Marsberg

 Bad Wünnenberg/Leiberg. Die Fußballspielvereinigung (FSV) Bad Wünnenberg/Leiberg hat für die nächste Saison einen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mit Ralf Brake (53, Foto rechts) wechselt ein alter Bekannter zum Bezirksligisten FSV. Brake hatte nach der Fusion des SV Leiberg und des TuS Bad Wünnenberg zur FSV im Jahre 2002 den Club sechs Jahre gecoacht. Der Hövelhofer wird Nachfolger von Christian Nolte (links), der zum Saisonende nach zwei Jahren ie FSV verlässt und zum Liga-Konkurrenten Marsberg wechselt.

Den neuen Trainer Ralf Brake gab die FSV jetzt in ihrer Jahreshauptversammlung im Landgasthof Kaiser bekannt. Brake hatte zuletzt den A-Ligisten TuS Bad Driburg trainiert, dann aus gesundheitlichen Gründen eine einjährige Pause eingelegt.

    Christian Nolte (35), der einst auch Spieler in Leiberg war, hat mit Saisonende zwei Jahre lang die Fußball-Spielvereinigung (FSV) Bad Wünnenberg/Leiberg trainiert. Nolte hatte gleich in seinem ersten Jahr die FSV aus der Kreisliga A 2 Paderborn in die Bezirksliga geführt. In zwei Relegationsspielen setzte sich die FSV gegen den SC Ostenland durch.

   "Man soll immer dann aufhören, wenn es am schönsten ist", sagte Nolte. Stolz verweist Christian Nolte darauf, dass die FSV derzeit auf einem einstelligen Tabellenplatz in der Sauerland-Bezirksliga steht.







Entscheidung um den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga

F
SV siegt in Ostenland mit 5:2 und steigt auf

Schon im Hinspiel hatte FSV 2:1 gewonnen

FSV-Torschützen in Ostenland sind Alex Hegers und zwei Mal Maxim Bese sowie Marius Dies und Till Blome
Mehr als 1300 Zuschauer - Bürgermeister Rüther auch in Ostenland
FSV-Fans skandieren "Kreisliga-Meister, FSV Bad Wünnenberg"

Videoausschnitte vom Spiel und Feiern auf
Facebook






Die Sieger der Tennis-Stadtmeisterschaften    

Fünf Titel: TC Leiberg heimst die meisten Titel bei der Stadtmeisterschaft ein

Bad Wünnenberg/Leiberg. Neun Tage lang spielten 79 Spielerinnen und Spieler, davon 53 Kinder und Jugendliche, in 9 Konkurrenzen um die Titel. An allen Tagen waren die Anlagen im Stadtgebiet gut gefüllt und die Zuschauer sahen teils sehr enge Matches.

Am Finaltag in Leiberg setzte sich Lukas Becker zum Auftakt der Endspiele bei den U8 Junioren  gegen Jonah Bölte durch. Im Spiel um Platz 3 siegte Lea Pickhardt. Ein idealer Auftakt für den ausrichtenden Tennisclub aus Leiberg, die damit bei den jüngsten die ersten 3 Plätze belegten.

Auch in der U10 Konkurrenz ging der Titel nach Leiberg. Marius Hegers siegte im Finale gegen Johannes Kemper, ebenfalls aus Leiberg, den 3. Platz belegte Felix Lachtrup vom TC Haaren.

Den U12 Titel sicherte sich Jenna Salmen vom TC R.W. Haaren, vor Lars Gohde vom TUS Bad Wünneberg und Angelina Rubow vom TC R.W Haaren.

Bei den U15 Juniorinnen siegte Wynona Rubow vor Kimberly Etzenberger und Hanna Mersch alle vom TC R.W. Haaren (Foto rechts: Die erfolgreichen Leiberger ...).

Den drritten Titel für den TC R.W. Haaren gewann bei den 18 Junioren Benjamin Bauss vor Thorben Ghode vom TUS Bad Wünnenberg und Philipp Lücking  vom TC Fürstenberg.

 

Die U18 Juniorinnen  Konkurrenz  gewann Janina Uhle vom TC Leiberg. Zweite wurde Sarah Kaup vor Marissa Salmen, beide aus Haaren.   

In der Herren Doppel Konkurrenz siegten Ralf Schmidt vom TC Leiberg und Dietmar Pfahle vom TC R.W. Haaren vor Alexander Haider und Tobias Langen (TUS Bad Wünnenberg). Jürgen Haider und Rainer Ebbers vom TUS Bad Wünnenberg belegten den 3.Platz

Im Dameneinzel gab es wieder einen Heimsieg, hier gewannen Marie Schmidt vor Katrin Kloppenburg vom TC Fürstenberg, dritte wurde Sandra Hesse vom TC Leiberg.

Im Herren Einzel behielt Jürgen Haider die Oberhand und gewann gegen seinen Bruder Markus Haider beide TUS Bad Wünnenberg, den 3. Platz belegte Ingo Wietfeld aus Fürstenberg.

Die Stadtmeisterschaften im Tennis waren ein mehr als gelungene Veranstaltung, so das Fazit der Verantwortlichen des TC Leiberg.
 


Auch die Jüngsten des TC Leiberg feiern Meisterschaft

Leiberg. Nach dem Aufstieg der Damenmannschaft in die Bezirksliga feiert der TC Leiberg einen weiteren sportlichen Erfolg. Auch die Jüngsten des Vereins haben einen Grund zum Jubeln.  Die U10-Mannschaft des TC Leiberg belegt ebenfalls den ersten Platz in ihrer Gruppe.

Die neugegründete Mannschaft verlor gleich am Anfang der Saison ihr erstes Spiel in Westenholz. Danach begann aber ihr Siegeszug und sie haben die nächsten beiden Spiele gegen Sudhagen gewonnen. Im entscheidenden Match gegen Westenholz behielten die Jüngsten des TC Leiberg auf der Anlage in Leiberg die Oberhand und setzten sich mit 3 zu 1 durch und können durch diesen Erfolg die Meisterschaft feiern.

Erfolgreich für die U 10 waren Marius Hegers, Phillip Kaufmann, Johannes Kemper, Felix Jänsch, Jonah Bölte, Lukas Becker und Lea Pickhardt.



Völlig abgehoben: Die Leiberger TC-Damen steigen in die Bezirksliga auf.

Unglaublich - aber wahr! Der TC Leiberg steigt in die Bezirksklasse auf.

Leiberg. Das Damenteam der TC Leiberg hat zum Abschluss der Medenrunde im Tennis den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse geschafft. Im letzten und entscheidenden Spiel um den Aufstieg besiegte die Mannschaft vom Tennisclub Leiberg den TC Grün Weiß Paderborn auf der Anlage in Paderborn mit 8:1.

"Der ganze Verein ist sehr stolz darauf, dass wir mit der Damenmannschaft in der nächsten Saison so hochklassig antreten können. Das zeigt, wie hoch das sportliche Niveau im Damentennis beim TC Leiberg ist. Besonders freut uns, dass die Mannschaft sich kontinuierlich entwickelt und den sportlichen Erfolg mit viel Trainingsfleiß selbst erarbeitet hat. Diese Mannschaft zeigt, dass sich kontinuierliche Jugendarbeit auszeichnet, denn die Stützen dieser Mannschaft spielen und trainieren seit ihrer frühsten Kindheit beim TC Leiberg und übernehmen heute einen großen Teil der Jugendarbeit und leisten hervorragende Vorstandsarbeit beim TC Leiberg.“

Ein starkes Team und dies nicht nur auf dem Tennisplatz!



Zurück zur Leiberger Startseite

 Weitere Lokalnachrichten aus Leiberg


Anregungen für weitere Meldungen und Informationen unter dieser Mail